Blick in den Reiseteil: Süddeutsche Zeitung (02.12.2010)


Die Überschrift im heutigen Reiseteil der Süddeutschen Zeitung könnte
lauten: Bunt gemischt! Einmal Asien, zweimal Karibik, einmal Kenia und zu guter Letzt auf einen fröhlichen Friedhof.


Die Süddeutsche Zeitung fängt ihren Reiseteil mit einem "Ritt auf dem Drachen" an. Guten Morgen, Vietnam! Jochen Temsch fährt mit Dschunke und Fahrrad an Orte, die es vielleicht "bald nicht mehr geben wird". Eine persönliche Sichtweise über ein aufstrebendes Land in Südostasien, über traumhaft schöne Inseln im Nordosten des Landes, über die Bai-Tu-Long-Bucht und über einen alten Kampf zwischen Individualtourismus (Soll man geheime Reisetipps an die Öffentlichkeit bringen) und Massentourismus (Wir interessieren und zunächst überhaupt nicht um eure Geheimtipps!). Radtouren nach Vietnam organisiert www.inselhuepfen.de


Auf der zweiten Seite stellt Stefan Fischer einen interessanten Bildband über die Karibik vor. Der New Yorker Fotograf Alex Webb "macht sich auf die Suche nach der Identität einer äußerst vielfältigen Region" schreibt der Rezensent. Das Werk heisst "Karibik" (Alex Webb & Karl Spurzem), ist im Mare Verlag erschienen und zeigt eine buntfarbliche Inselwelt sammt Mühen und Vergnügen des Alltags.


Wir bleiben in dieser Region. Andrea Tapper fliegt in die Karibik und landet in Alfred's Ocean Palace, "einer wellblechbude mit wackeligen Holztischen und buntbemalten Stühlen.... aus den Lautsprechern scheppert Reggae!" Und wo sind wir? Richtig, auf der Karibikinsel Jamaika. Die Autorin sucht sehnsüchtig das alte Jamaika... "Rick's Café", die Rastas am Hippie-Strand von Negril und das rebellische eines Bob Marley. Ihr Fazit: "Der Zauber der Insel, er lebe noch - zumindest auf hohem Niveau". Eine etwas melancholisch-sehnsüchtige Suche nach der Vergangenheit... (Auf hohem Niveau nach Jamaika)


Weiter geht's "mit Vollgas durch die Fußgängerzone" von St. Moritz. Titus Arnu besucht das St. Moritz City Race bei dem Hobby-Ski-Rennfahrer und Weltklassesportler ihr Können auf einer Skipiste mitten im Ort zeigen. Noch ein verrücktes Skiopening... was sich die Skiorte so alles einfallen lassen! (Pauschal nach St. Moritz)


Dominik Prantl war wieder unterwegs. In der heutigen Rubrik "Reisebegleiter" nimmt Prantl seinen "vogelvererückten Papa" mit auf die Reise. Es geht nach Kenia im östlichen Afrika. Eine familiär-unterhaltsame Geschichte über reife Männer die man "Mzee" nennt, verschiedene Vogelarten, Zelten am Regenwaldrand und ums Feilschen bei den Massai. (Rundreisen nach Kenia)


Eine ungewöhnliche Beziehung zum Tod haben Menschen im rumänischen Maramures. Hier im Land von Holzkirchen und Schafshirten, im Norden Rumäniens, gibt es einen sog. "fröhlichen Friedhof", den "Cimitirul Vesel". "Hier gedenkt man seinen Verstorbenen mit Spottversen, die der Tischler Joan Stan Patras zwischen 1932 und 1977 in mannshohe Kreuzen aus Eichenholz schnitzte". Der "Cimitirul Vesel ist der einzige Friedhof, der dem Tod mit vollem Ernst ins Gesicht lacht", meint Ariane Verena Breyer, die vor Ort in Săpânța war.


(Fredy Weber)


Trackbacks

    Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

    Noch keine Kommentare


Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA